Der Film: Dörrenbach 56/57

Ein sehr alter Film über Dörrenbach, gedreht in den Jahren 1956/57 stellte sich als echte Herausforderung heraus. Eine insgesamt spannende Geschichte steckte dahinter. Das Material taugte leider nicht mehr zur öffentlichen Vorführung und Hella Renno, die dieses filmische Zeitdokument bis heute bewahrt hatte, ließ zunächst eine magnetisch aufgezeichnete Kopie fertigen und brannte diese dann auf eine DVD. Der in schwarz-weis gedrehte Film hatte dadurch – das liegt in der Natur der Sache - natürlich an Kontrast und Helligkeit eingebüßt und in mehreren Telefonaten kamen wir überein, eine digitale Kopie davon zu machen.

Nun ist es nicht gerade einfach, einen so alten Film aus der Nachkriegszeit , der zudem noch mit 18 Bildern/Sec. aufgenommen wurde, auf eine moderne DVD zu bringen. Es ist schon eine ordentliche Portion Nacharbeit zu leisten, zumal durch die damalige Aufnahmegeschwindigkeit bedingt bei normaler Vorführung mit 25 Bildern/Sec. plötzlich alle rennen wie hektische Zeichentrickfiguren.

Sie benötigen einen Flash-Player, um diesen Film anzeigen zu können.

Also hab ich meinen Computer ganz freundlich überredet – ja, sowas geht nur ganz freundlich  – den gesamten Film komplett neu zu berechnen. Es galt dabei die Bildfolge zu ändern, das Licht zu verbessern und den Kontrast zu erhöhen. Gleichzeitig sollte noch die Staub- und Kratzerspuren aus diversen Vorführungen, sowie die gröbsten Überbelichtungserscheinungen heraus gerechnet werden. Wäre ich ein Computer, ich wäre total „begeistert" gewesen, aber er, ein ganz normaler und in die Jahre gekommener „HP-xw4600" machte ein paar Nächte zum Tag und arbeitete sich durch diesen Wust von Aufgaben ganz ohne zu meckern hindurch. Sehr brav!

Das Ergebnis ist ein gut anzusehender Heimatfilm über das Dörrenbach der Jahre 56/57. Nach mehreren öffentlichen Vorführungen, die allesamt sehr lebhaft verliefen, kann er nun auch in Form einer DVD bei mir geordert werden. Der Film läuft rund 75 Minuten und zeigt Dörrenbach mit seinen Gewerbetreibenden, seinen Festen, den Freilichtspielen, dem Kindergarten, der Feuerwehr und seinem Kerweumzug; kurz, genau so, wie sich das Dorf um 1957 darbot.

Hier zeige ich Ihnen einen kurzen 5-Minuten-Trailer, der einen kleinen Vorgeschmack auf den Film geben soll. Natürlich ist die Qualität wegen der geringen Übertragungsrate im ländlichen Teil des Internet deutlich reduziert. Wenn Sie sich also für den Film interessieren, rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir eine eMail. Ich würde mich freuen. <<< zum  Kontaktformular

 

Die Kurzgeschichte zum Film:

Geplant und gedreht 1956/57 von F.O. Schmidt, der in Dörrenbach einen Teil seiner Kindheit verbrachte. Ludwig Bauer war zu der Zeit Bürgermeister und auch der Regisseur der Freilichtspiele, Albert Bourquin, sowie der Vorsitzende des Heimatbundes Johannes Löwer unterstützten das Projekt tatkräftig. Nach Fertigstellung sollte eine Kopie dem Heimatbund übereignet werden, doch zur Fertigstellung kam es leider nie.

Es war ursprünglich an einen Tonfilm gedacht, der in schwarz-weis auf 16mm gedreht wurde. Zur Vertonung kam es aber leider nicht mehr, denn die Beteiligten hatten sich heillos zerstritten – es ging , wie immer, um Geld und Prestige - und Herr Schmidt zog seinen Film zurück. Bis 1981 passierte nichts mehr und erst hier gelang es Herrn Bourquin, damals Lehrer in Dörrenbach,den Film zu bekommen und soweit aufzubereiten, das man ihn ansehen konnte. Und es kam zu einer ersten öffentlichen Afführung und dann nie wieder. 1989 ließ Frau Renno dann eine Videokopie anfertigen, die aber im privaten Bereich verblieb. Der Film blieb dann im privaten Archiv um nun im Mai 2013 digitalisiert zu werden. Diese Digitale -Kopie wurde  von Klaus Pradel nachbearbeitet und  mit öffentlichen Vorführungen und DVDś wieder allgemein zugänglich gemacht.

Nachrichten aus DÖRRENBACH

Dornröschenkrönung 2017

Pia,
das 14. Dörrenbacher Dornröschen wurde am 18.Juni 2017 gekrönt

 

<<mehr erfahren...

36er Treffen

Woś  Dörflein traut zuende geht; das war das Motto zum Treffen der 36er in Dörrenbach 

<<mehr

 

Junger Turmfalke unterwegs

Bild: A. Feichtner

 

Ein junger Turmfalke, dessen  Nest vermutlich im Kirchturm der Wehrkirche zu finden ist, konnte es wohl nicht erwarten und machte sich auf, mutig seine Welt zu erkunden. 

<< mehr

Dörrenbacher Gebrüder Grimm Märchenweg

Sterntaler Sterntaler auf den Dornröschenweg

 

Wandern im Pfälzerwald und den Kindern dabei Märchen erzählen, der Gebrüder Grimm Märchenweg in Dörrenbach machts möglich!

 

erfahren Sie mehr>>>

Das Kreuz vor DÖrrenbach

eine schaurig-schöne Geschichte zum Dörrenbacher Sühnekreuz wieder aufgetaucht

 

zur den Gedenksteinen >>>

Glockenstuhl-Sanierung

Lichtbilder-Vortrag

von Dieter Wieg

am 18.03.14 

im Prot. Gemeindehaus

 

zur Glockenstuhl-Sanierung >>

und den Bildern 

Historischer Heimat-Film über Doerrenbach wurde restauriert

Schwarz-weis Stummfilm von 1956/57 Historischer Film über Doerrrenbach der Jahre 1956/57

 

Der Film über Dörrenbach von 1956/57 

liegt nun auch als DVD vor.

 

 <mehr.....>

 

Kontakt

Navigation und Geocaching

49.091715,7.961955

 

Zu uns überś Kontaktformular

 

Zum Tourismusbüro

für Dörrenbach-Pfalz

(VKT-Dörrenbach e.V.)

Kontakt >>>

Dörrenbach Im Fernsehen

unter folgendem Link: 

 

swr.de/landesschau/hierzuland

 

 wird über die Kolmerbergstrasse berichtet

 

 

Besucher seit  01.01.2010