Der Stäffelsbergturm

Ur-Stäffelsbergturm Der "Ur"-Stäffelsbergturm

Der auf dem 481 m hohen Stäffelsberg stehende Aussichtsturm ist weithin sichtbar und dient selbst aus der Rheinebene dem Dörrenbach-Besucher als Wegmarke. 

Sein Vorgänger von 1887, links abgebildet, war noch aus Sandstein und stand etwas nördlicher. Auf Anordnung der französischen Militärregierung musste er leider 1947 gesprengt werden, weil er - ideal für Beobachtungen der kriegerischen Art - militärischen Zwecken gedient hatte. Um den Bau des ersten Stäffelsbergzturmes hatte sich der in Dörrenbach ansässige Lehrer Josef Knieriemen verdient gemacht.  Er, der "Alte vom Stäffelsberg", hatte zu seiner Einweihung auch ein Gedicht verfasst, das im Downloadbereich zum herunterladen bereitgestellt ist.

 

Stäffelsbergturm 2011 Stäffelsbergturm bis 2011

  

Im Jahre1964 wurde der jetzige 24 m hohe Turm in Beton gefertigt und eingeweiht. Seitdem wird er von vielen Besucher wegen seiner einzigartigen Aussicht gerne besucht. Man hat einen freien Blick in die Rheinebene und bis in den fernen Odenwald, dem Schwarzwald und in den Wasgau sowie ins nahe Elsass. Gleich mehrere Wege führen zu ihm hinauf. Da er das Tal nach Westen hin abschließt ist er kaum zu verfehlen.

 

Renovierter Stäffelsbergturm 2012 Der Turm nach der Renovierung 2011/2012

 

 

Da der Zahn der Zeit stets seinen Tribut fordert und auch nicht vor Beton halt macht, musste der Turm im Jahre 2011 erneut renoviert werden. In dieser Form stellt er sich nunmehr dem Auge des Betrachters, mit "Kunst am Bau" und etwas weniger beeindruckenden Antennen und Richtfunkspiegeln. 

 

 

Ein 360° Rundumblick an einem Herbsttag

Über dem Rheingraben lag eine dicke Dunstschicht, darüber sonnendurchflutete Luftschichten. Ein reizvoller Anblick. 

Hinweis: Die Bilder können Sie auch vergrößert anzeigen lassen. Einfach draufklicken!

Wann gibts gute Fernsicht ?

Mein Tipp dezu: Wann es gute Fernsicht gibt, das finden Sie auf der Seite www.fernsehen-pfalz.de)

Nachrichten aus DÖRRENBACH

Woś  Dörflein traut zuende geht; das war das Motto zum Treffen der 36er in Dörrenbach 

<<mehr

 

Dornröschenkrönung 2016

Dornröschen Clarissa

 

Dornröschen Clarissa wurde gekrönt. Bei garnicht so tollem Wetter und etwas schwierigen Rahmenbedingungen zeigte sie aber überzeugend ihre Klasse.

Herzlichen Glückwunsch <<mehr
 

Junger Turmfalke unterwegs

Bild: A. Feichtner

 

Ein junger Turmfalke, dessen  Nest vermutlich im Kirchturm der Wehrkirche zu finden ist, konnte es wohl nicht erwarten und machte sich auf, mutig seine Welt zu erkunden. 

<< mehr

Dörrenbacher Gebrüder Grimm Märchenweg

Sterntaler Sterntaler auf den Dornröschenweg

 

Wandern im Pfälzerwald und den Kindern dabei Märchen erzählen, der Gebrüder Grimm Märchenweg in Dörrenbach machts möglich!

 

erfahren Sie mehr>>>

Das Kreuz vor DÖrrenbach

eine schaurig-schöne Geschichte zum Dörrenbacher Sühnekreuz wieder aufgetaucht

 

zur den Gedenksteinen >>>

Glockenstuhl-Sanierung

Lichtbilder-Vortrag

von Dieter Wieg

am 18.03.14 

im Prot. Gemeindehaus

 

zur Glockenstuhl-Sanierung >>

und den Bildern 

Historischer Heimat-Film über Doerrenbach wurde restauriert

Schwarz-weis Stummfilm von 1956/57 Historischer Film über Doerrrenbach der Jahre 1956/57

 

Der Film über Dörrenbach von 1956/57 

liegt nun auch als DVD vor.

 

 <mehr.....>

 

Kontakt

Navigation und Geocaching

49.091715,7.961955

 

Zu uns überś Kontaktformular

 

Zum Tourismusbüro

für Dörrenbach-Pfalz

(VKT-Dörrenbach e.V.)

Kontakt >>>

Dörrenbach Im Fernsehen

unter folgendem Link: 

 

swr.de/landesschau/hierzuland

 

 wird über die Kolmerbergstrasse berichtet

 

 

Besucher seit  01.01.2010