Goldener Meisterbrief für Irmgard Pradel

Dank für Lebensleistung
22.09.2011  Handwerkskammer der Pfalz zeichnet 92 Altmeisterinnen und Altmeister mit dem Goldenen Meisterbrief aus 

 Bei ihrer traditionellen "Altmeisterfeier" hat die Handwerkskammer der Pfalz im Bürgerhaus Waldfischbach-Burgalben 92 Handwerksmeisterinnen und Handwerksmeister, die vor 50 Jahren ihre Meisterprüfung abgelegt haben, mit dem Goldenen Meisterbrief ausgezeichnet. Umrahmt wurden die Feierlichkeiten von stimmungsvollen Liedvorträgen durch drei Solisten der Mainzer Hofsänger, die mit viel Beifall bedacht wurden.

 In ihrer Rede dankte Mannert den Altmeisterinnen und Altmeistern für ihre Lebensleistung, die sie im Handwerk erbracht haben. Sie lobte die Aufbauarbeit der Meisterprüflinge des Jahres 1961. In diesem Jahr hatten in der Pfalz 724 Meisterschüler die Meisterprüfung abgelegt. Und sie würdigte die beruflichen Lebensleistungen der Altmeisterinnen und Altmeister, die mit ihrer Arbeit den "Grundstein dafür gelegt haben, dass das Handwerk in seiner wirtschaftlichen Bedeutung heute gleichberechtigt neben der Industrie steht".Mannert stellte fest, dass es insbesondere die Meister und Betriebsinhaber waren, die das Fundament für den Aufschwung der folgenden Jahre gelegt und am Wirtschaftswunder aktiv mitgewirkt haben. Und sie hob hervor, dass die Handwerkskammer mit der Schaffung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen die Voraussetzungen für Einkommen, Ausbildung und Beschäftigung geschaffen haben und dass in "keinem anderen Wirtschaftsbereich so viele verantwortungsvolle Aufgaben in einer Person konzentriert sind".

 Für die Verbandsgemeinde Waldfischbach-Burgalben gratulierte Bürgermeister Winfried Krämer den Altmeisterinnen und Altmeister mit den Worten, dass dieser Tag nicht nur ein Ehrentag für die Jubilare, sondern auch für die Gesellschaft sei. Er dankte den Altmeisterinnen und Altmeistern für ihre Lebensleistungen mit dem Hinweis, dass "das Handwerk unverzichtbar für Beschäftigung und Ausbildung in den Städten und Gemeinden ist".

Für die Jubilare erinnerte Damenschneidermeisterin Irmgard Pradel an die Zeit der Meisterausbildung. Sie bedankte sich für die Unterstützung der Familien während der selbstständigen Berufsausübung und bei der Handwerkskammer für die Durchführung einer Feierstunde, "die unvergessen bleiben wird".

 

 

  
Zur Ergänzung hier eine kleine Bildgalerie
(Einig Bilder sind der Seite der HWK-Pfalz entnommen)

Nachrichten aus DÖRRENBACH

Dornröschenkrönung 2017

Pia,
das 14. Dörrenbacher Dornröschen wurde am 18.Juni 2017 gekrönt

 

<<mehr erfahren...

36er Treffen

Woś  Dörflein traut zuende geht; das war das Motto zum Treffen der 36er in Dörrenbach 

<<mehr

 

Junger Turmfalke unterwegs

Bild: A. Feichtner

 

Ein junger Turmfalke, dessen  Nest vermutlich im Kirchturm der Wehrkirche zu finden ist, konnte es wohl nicht erwarten und machte sich auf, mutig seine Welt zu erkunden. 

<< mehr

Dörrenbacher Gebrüder Grimm Märchenweg

Sterntaler Sterntaler auf den Dornröschenweg

 

Wandern im Pfälzerwald und den Kindern dabei Märchen erzählen, der Gebrüder Grimm Märchenweg in Dörrenbach machts möglich!

 

erfahren Sie mehr>>>

Das Kreuz vor DÖrrenbach

eine schaurig-schöne Geschichte zum Dörrenbacher Sühnekreuz wieder aufgetaucht

 

zur den Gedenksteinen >>>

Glockenstuhl-Sanierung

Lichtbilder-Vortrag

von Dieter Wieg

am 18.03.14 

im Prot. Gemeindehaus

 

zur Glockenstuhl-Sanierung >>

und den Bildern 

Historischer Heimat-Film über Doerrenbach wurde restauriert

Schwarz-weis Stummfilm von 1956/57 Historischer Film über Doerrrenbach der Jahre 1956/57

 

Der Film über Dörrenbach von 1956/57 

liegt nun auch als DVD vor.

 

 <mehr.....>

 

Kontakt

Navigation und Geocaching

49.091715,7.961955

 

Zu uns überś Kontaktformular

 

Zum Tourismusbüro

für Dörrenbach-Pfalz

(VKT-Dörrenbach e.V.)

Kontakt >>>

Dörrenbach Im Fernsehen

unter folgendem Link: 

 

swr.de/landesschau/hierzuland

 

 wird über die Kolmerbergstrasse berichtet

 

 

Besucher seit  01.01.2010